• arndt_11.jpg
  • arndt_3.jpg
  • arndt_10.jpg
  • arndt_14.jpg
  • arndt_4.jpg
  • arndt_2.jpg
  • arndt_9.jpg
  • arndt_13.jpg
  • arndt_6.jpg
  • arndt_1.jpg
  • arndt_12.jpg
  • arndt_8.jpg
  • arndt_5.jpg
  • arndt_7.jpg

Mähroboter

Die Määääh-Evolution: Nie mehr selber Rasen mähen mit den Automowern von Husqvarna

Die Evolution gab uns den perfekten Rasenmäher: das Schaf. Das beständige Kürzen nach einem freien Bewegungsmuster sorgt für einen gesunden und schönen Rasen. Doch ein Schaf benötigt auch viel zeitintensive Pflege und ist nicht leicht, im eigenen Garten zu halten. Wer dennoch nicht auf einen perfekten Rasen verzichten will, für den hat Husqvarna die entspannteste Lösung aller Zeiten: den Automower.
Während der Gartenbesitzer die neu gewonnene Freizeit auskosten darf, zieht der treue Helfer wie ein grasendes Schaf völlig selbstständig seine Bahnen, unabhängig von Tageszeit und Witterung.

Die Evolution gab uns den perfekten Rasenmäher

Die Natur hat oft die besten Lösungen. Schafe haben gezeigt, was für ein schönes Grün im Garten zu tun ist: Stets nur wenig, dafür kontinuierlich in einem freien Muster mähen. Der Husqvarna Automower nimmt sich ein Beispiel daran. Er mäht beständig und nach einem speziell entwickelten Bewegungsmuster für einen perfekten Rasen. Pendelnd aufgehängte, rasiermesserscharfe Klingen schneiden das Gras, anstatt es wie herkömmliche Rasenmäher abzuschlagen. Der dabei entstehende sehr feine, sich schnell zersetzende Grasschnitt muss nicht eigens entsorgt werden, sondern dient dem Rasen als natürlicher Dünger.

Für jeden Garten das passende Modell

Husqvarna bietet mit sieben verschiedenen Ausführungen des Automowers, für jeden das Richtige. Je nach Modell bewältigt ein Automower bis zu 6.000 Quadratmeter* Mähfläche. Er orientiert sich dabei an einem vorher abgesteckten äußeren Begrenzungskabel. Blumenbeete, Teiche und sonstige Bereiche, die nicht gemäht werden sollen, spart man bei der Installation einfach aus. Die Schnitthöhe lässt sich stufenlos zwischen zwei und sechs Zentimetern verstellen und selbst Steigungen bis zu 45 Prozent stellen kein Problem dar.

Der Kleinste unter den Automowern: Schön und effektiv

Das kleinste Mitglied der Automower-Familie, der Automower 305, mäht bis zu 500 Quadratmeter* Rasen. Damit ist er das perfekte Einstiegsmodell und ideal für die meisten Privatgärten in Deutschland. Mit seinem stilsicheren Auftreten in Granitgrau wird der Automower 305 schnell zum schönen Hingucker in jedem Garten.(Preis 1.499,-€)

Sicherheit zählt

Wird der Mähroboter angehoben oder kippt um, schalten sich die Schneidmesser automatisch aus. Darüber hinaus wurde bei der Konstruktion auf einen Sicherheitsabstand zwischen Messer und Gehäusekante geachtet. Hat der Automower mit unvorhergesehenen Hindernissen Kontakt, weicht er dank Kollisionssensoren selbstständig zurück und wählt eine andere Richtung, ohne irgendeinen Schaden anzurichten. Das neueste Modell 330 X verfügt zusätzlich über eine GPS Steuerung, die den Mäher gezielt in die verwinkelsten Ecken führt.

Die Alarmfunktion und die erforderliche Eingabe eines PIN-Codes vertreibt unerwünschte Langfinger.

Umwelt- und benutzerfreundlich

Keine Angst vor der nächsten Stromrechnung: Der Energieverbrauch ist dank effizienter Stromversorgung so gering, dass ein Automower zu einem Bruchteil der Kosten gängiger Rasenmäher betrieben werden kann. Durch den Elektroantrieb stößt er keine schädlichen Abgase aus und arbeitet leise und unauffällig – bei Tag und Nacht. Und das auch bei Regen. Bei Bedarf fährt der Automower automatisch in die Ladestation, um anschließend seine Arbeit unbeirrt fortzusetzen. Noch umweltfreundlicher geht es mit dem Solar Hybrid Modell. Er bezieht seine Energie zusätzlich aus der am Chassis angebrachten Solarpanelle und kann dadurch seine Mähzeit um bis zu 30 Prozent steigern.

Auch die Bedienung ist kein Hexenwerk. Mit Hilfe der übersichtlichen Tastatur und dem Display kann der Mäher einfach und schnell auf die gewünschten Mähphasen eingestellt werden (als würden Sie Ihren Wecker einstellen)

Sollte der Betrieb unvorhergesehen unterbrochen werden, kann der Automower eine SMS-Mitteilung an eine voreingestellte Mobiltelefonnummer senden, um Sie über den Vorfall zu informieren (bei 265 ACX und Solar Hybrid serienmäßig, bei 320 und 330 X Optional).

Die beiden Modelle 265 ACX und Solar Hybrid verfügen außerdem serienmäßig über einen besonderen Komfort. Die eingebaute GPS-Übertragungseinheit ermöglicht die maximale Kontrolle über den Mähroboter. Mit diesem Modul ist nicht nur eine Steuerung des Mähers aus der Ferne über das iPhone möglich, sondern auch das Abrufen von Mähstatistiken und Effizienzberichten.

330X: Ein GPS-Modul erfasst die Fläche des Gartens innerhalb des Begrenzungskabels. Somit registriert der Automower® genau, welche Flächen schon gemäht wurden und passt sein Mähmuster dementsprechend an - für ein gleiches und hervorragendes Mähergebnis.

Der Automower® 320/330X kann bei Aktivierung des Wettertimers seine Mähzeit an das Rasenwachstum anpassen. Bei geringer Wachtstumsphase reduziert er seine Mähzeit automatisch. Dies schont Mäher und Rasen.

Viele unserer Interessenten fragen sic: Husqvarna Automower® - Funktioniert er auch in der Realität? Steile Hänge, Regen oder enge Passagen - egal auf welche Herausforderungen Sie in Ihrem Garten treffen, der Husqvarna Automower® wird Ihnen dabei helfen, ein perfektes Mähergebnis zu erzielen. Wir haben fünf Husqvarna Automower® Besitzer und deren unterschiedliche Gärten besucht. Sie alle sind davon überzeugt: Es funktioniert:

http://www.youtube.com/watch?v=d9q7pjZQ6Ao

Viele weitere Informationen können wir Ihnen gezielt in einem Beratungsgespräch zukommen lassen.
Mähroboter gehören seit ca. 14 Jahren zu unserem Verkaufsprogramm.
Durch ständige Schulungen und jahrelange Erfahrungen sind wir Ihr perfekter Partner im Service und Verkauf.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
 
Paul Krämer  -  Jan Quedens 
 
Husqvarna Mähroboter in Aktion
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Oder besuchen Sie uns doch auf    
 
 
 
 

Arbeitsschritte, die Sie unternehmen sollten, um den Automower winterfertig zu machen:

 

 

Lassen Sie Ihren Automower ein letztes Mal mähen und    
dann in seine Ladestation zurückkehren.    

 

 

       
Drücken Sie die STOP-Taste und lassen Sie ihn im
eingeschalteten Zustand mindestens 1,5 Stunden
(Modell 105 – 315) bzw. 3 Stunden (größere Modelle)
aufladen.

 

 

 

 

Den Hauptschalter von Ihrem Mähroboter auf OFF stellen. 

Automower Einlagerung

 

 

 

 

 

 

Den Mährobter dann von oben mit einem Tuch und von unten
mit einer Rasenmäherbürste und Schaber 
(für 9,75 € bei uns zu bekommen) grob reinigen.

Wenn Sie möchten, dann können Sie ihn anschließend mit einem angefeuchteten Tuch und Reinigungsmittel (kein fließend Wasser) noch weiter reinigen. Achten Sie auch auf die Innenseiten der Räder.

Auf keinen Fall mit einem Hochruckreiniger oder Gartenschlauch waschen!

 

 

Tauschen Sie die Mähklingen gegen neue aus.
Dabei die neuen Schrauben zweimal rein- und rausdrehen, um das Gewinde wieder gut gangbar zu machen.

Wie sieht das Profil der Räder aus? Noch OK?

Dreht beim 105, 305 und 308 noch das Hinterrad frei und leichtgängig?

Wenn alles sauber und OK ist, den Mähroboter in einem trockenen, frostfreien Raum (optimal um 15 bis 20 Grad) zur Aufbewahrung bringen.

 Optimal ist einen Zwischenaufladung des Akkus im Winter (verlängert die Lebensdauer der Akkus) in seiner Ladestation.

 

 

Ladestation:

Wenn Sie Ihre Ladestation nicht abbauen möchten,
lassen Sie sie unbedingt angeschlossen
und unter Strom (grüne Lampe leuchtet).
Durch den minimalen Strom wird die Platine in der
Ladestation vor Kondenswasser geschützt.
Decken Sie jetzt noch die Ladestation so ab,
dass kein Schnee in die Elektrik kommen kann.

 

 

 

 

Besser:  Sie bauen die Ladestation ab!

Dazu die Außen- und Suchkabel abziehen und dabei die Anschlussklemmen kontrollieren.
Vielleicht beschriften Sie die Kabel, damit es im Frühjahr nicht zu Verwechslungen kommt.

Die Kabelenden packen Sie in eine Gefriertüte und verschließen diese so gut es geht, damit die Kabelenden nicht im Feuchten liegen.

Das Niederspannungskabel lässt sich nach dem Drücken der Sicherungslasche  ebenfalls abziehen.

 

 

 

 

Die Ladestation ist mit 3-5 Plastik-Erdschrauben am Boden befestigt. Drehen Sie diese raus und nehmen die Ladestation mit zum Lagerort des Mähroboters.

Ladegerät und das Niederspannungskabel sollten ebenfalls abgebaut werden, damit Sie diese zum Nachladen im Winter benutzen können.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie uns gerne an.